Logo

4. Klässler erlebten tolle Stunden

 img 3257

Gesangsaufführungen zum Thema "Schule ohne Rassismus", Mehlwürmeraktivitäten bei unterschiedlichen Temperaturbereichen, platzende Mohrenköpfe, Bohr-, Säge- und Schleifarbeiten an Stifthaltern, Sketche auf Englisch. Das und noch viel mehr erlebten die 4. Klässler und Ihre Eltern bei unserem „Tag der offenen Tür“. Letztere stellten sich dabei folgende Frage: Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Wir hoffen, es ist unsere Schule!!

Alle Bilder sehen Sie in der Bildergalerie!

Nach dem ersten Empfang durch den neuen Schulleiter Guido Broziewski Blomenkamp im voll besetzen Foyerraum der Schule rundete eine Gesangsdarbietung aus dem Musikunterricht durch Schülerinnen und Schüler der 6a und 6d zum Thema "Schule ohne Rassismus" die Begrüßung ab.

 img 3237

Eine intensive Beratung durch die Schulleitung und Lehrkräfte verschiedener Fachrichtungen fand während der gesamten folgenden Veranstaltung statt. Arbeit hatten dabei auch die Vertreter der sehr engagierten Elternschaft -s.o.-(Förderverein, Pflegschaft und „Elterninitiative Pro-RS-Nord“). Professionell erstellte Flyer „Warum wir uns für die RS-Nord entschieden haben?“ wurden verteilt und Gespräche aktiv gesucht.

 

In den Fachräumen der Naturwissenschaften, wie Technik, Informatik, Chemie, Biologie und Physik, wurden viele kleine Mitmachexperimente gezeigt, um über den MINT-Schwerpunkt zu informieren. Die Kinder und Eltern wurden aktiv in die Versuche eingebunden. Überall halfen Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen mit. So ermittelten die Gäste in Biologie mit Hilfe eines Lineals ihren optischen „Nahpunkt“, ordneten Lebensmittel entsprechend ihrem Fett- bzw. Ölgehalt, erforschten den Stärkegehalt in Lebensmitteln, verglichen die Aktivität von Mehlwürmern bei Normaltemperatur und in Winterstarre und mikroskopierten Zellkolonien, Wasserpestezellen oder Facettenaugen von Honigbienen.

 img 3255

img 3256

img 3258

Von nebenan zog derweil schon Verbrennungsgeruch aus dem Chemieraum in den Flur, der unweigerlich entsteht, wenn bestimmte Kristalle unter farbiger Flammenbildung verbrannt werden. Eine PH-Wert Bestimmung führte den Säuregrad verschiedener Lebensmittel vor Augen.

 img 3247

img 3250

img 3253

 In der Physik wurden mit diversen Gerätschaften Haare elektrostatisch aufgeladen, Metallkugeln so erhitzt, dass sie nicht mehr durch zuvor noch passende Öffnungen fallen, Möhrenköpfe im Vakuum zum Platzen gebracht und erklärt, wie eine E-Gitarre seinen Sound über einen Verstärker erzeugt.

img 3259

img 3260

img 3261

Mit selbst gefertigten Stifthaltern aus Holz verließen die Kleinsten die Holzwerkstatt im Technikfachbereich, der auch von der Hettich-AG genutzt wird.

 img 3274

img 3275

img 3276

img 3277

Über die gute Ausstattung mit Computern konnten sich alle Besucher während der angebotenen Führungen überzeugen. Die Mathematik-Lernspiele kamen bei den kleinen Besuchern besonders gut an.

 img 3268

img 3266

Vorführungen aus der Unterrichtsarbeit gab es in Deutsch (Migrantenförderung, LRS-Konzentrationsspiele) und Mathematik (Sudoku, Stationenlernen, Zauberquadrate) zu sehen. Die Englischfachschaft hatte Stationen im aufwendig gestalteten Fachraum aufgebaut und bot Theaterdarbietungen (Sketsche) aus dem Englischunterricht an. Durch Info-Ecken wurde über den Französisch- und Erdkundeunterricht informiert.

img 3271

img 3273

IMG 1807

Zusätzlich klärten die Klassenlehrerinnen der Erprobungsstufe intensiv über individuelle Förderprogramme (z.B. „LRS“ oder „Du organisierst dich selbst“) Methoden-Trainingsprogramme, verlässlichen Unterricht und Lernkompetenzentwicklung, z.B. Hausaufgabengestaltung, Heft- und Mappenführung und Vorbereitung auf Klassenarbeiten auf.

Die Musikfachschaft bot lustige Mitmachaktionen an.

img 3269

Jugendliche Schulguides führten Eltern durch die Schule und gaben auf Fragen Auskunft.

img 3279

In der Dreifachhalle konnten sie verschiedenste Sportarten (z.B. Trampolin, Tauklettern, Badminton, Volleyball, Fußball, Hockey) unter Anleitung der Sportlehrer und Sporthelfer ausprobieren.

img 3282

img 3281

In der Zwischenzeit informierte der Schulleiter Guido Broziewski Blomenkamp über viele wichtige pädagogische und organisatorische Merkmale der Realschule. Die RS-Nord folgt dem Lehrerraumprinzip und bietet als offene Ganztagsschule ein verlässliches, aber freiwilliges Nachmittagsangebot für die 5. und 6.Klassen an. Es besteht die Möglichkeit in der Mensa Mittag zu essen.

Neben einer Übermittagsbetreuung steht auch eine Hausaufgabenbetreuung durch geschulte Mitarbeiterinnen der AWO zur Verfügung. Letztere hatten viele Fragen interessierter Eltern zu beantworten.

img 3241 

Zahlreiche Arbeitsgemeinschaften für 5. Klässler (Roboter, Gitarre, Fußball, DODS) sorgen für eine weitere sinnerfüllte Nachmittagsgestaltung.

 Bei auftretenden schulischen oder auch privaten Problemen helfen eine spezialisierte Beratungslehrerin sowie eine regelmäßig anwesende Schulsozialarbeiterin. Zwischendurch gönnten sich viele Eltern und Kinder einen kleinen Imbiss in der Cafeteria der Schule. 

 img 3236

Nebenbei konnten alle am Quizspiel der Schülerbücherei-AG teilnehmen.

Die 10b präsentierte auch eine Ausstellung zu Studienfahrt nach Prag.

img 3246

Über Partnerbetriebe (Hettich, Miele, Häcker), wie auch den Wangeoogeverein und allerlei soziale Projekte (Streitschlichter, Schulsanitätsdienst, Spendenaktionen) gaben weitere Info-Tafeln Auskunft. Für die Teilnahme am „Schnupperunterricht“ am kommenden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (in Fächern nach Wunsch) konnte man sich ebenfalls anmelden. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht.

 img 3234

Mit vielen neu gewonnenen Erfahrungen und Eindrücken gingen Eltern und Kinder nach einem spannenden Schulsamstag nach Hause.

(BRO)