Logo

9gruppe9dmitaok

Die Klassen 9 und 10 führten eine Alkoholpräventionsmaßnahme der "Tour des Lebens" in der Schule durch (hier die Klasse 9d). Gesponsort wurde die Aktion durch die AOK NORDWEST. Notfallseelsorger Frank Schmidt von der "Tour des Lebens" (stehend, 3. von rechts) leitete in Zusammenarbeit mit den AOK-Vertretern Thomas Kortmann (3. von links) und Marie-Theres Rohde (5.von links) die sehr gelungene Veranstaltung. Organisiert wurde der Tag durch unseren Lehrer Peter Werpup.

Mehr Fotos finden Sie in der Bildergalerie !

Schülerinnen und Schüler, die torkelnd und nach dem Gleichgewicht suchend durch einen Klassenraum irren, sieht man in einer Schule so gut wie nie. Innerhalb der jüngst durchgeführten Alkoholpräventionsmaßnahme an der Realschule Bünde-Nord war das allerdings ein wichtiger Übungsteil für die 9. und 10. Jahrgangsstufe. Mit einer speziellen Rauschbrille wurde dabei demonstriert, welchen Einfluss Alkohol auf die motorischen Fähigkeiten und die Wahrnehmung hat. Mit dem simulierten Alkoholspiegel von 1,3 Promille wurde das Ablaufen eines einfachen Parcours für Jeden zu einer Herausforderung. Die erstmalig in dieser Form durchgeführte Veranstaltung gelang in Kooperation mit der Gesellschaft „Tour des Lebens“ und dem Kostenträger, der AOK NORDWEST.

1sina 4robin 8oliver

Die Gesellschaft „Tour des Lebens“, vertreten durch Notfallseelsorger Frank Schmidt, ist ein privates Unternehmen und seit 2006 mit Unterstützung der regionalen Krankenkassen auf bundesweiter Präventionstour durch bislang ca. 1500 Schulen.

 6schmidtmit9dundbrille 5schmidtmit9d

Der Unterricht in der Realschule wurde so aufgebaut, dass die Schüler mit Hilfe von praktischem Erleben, Frage-Antwort-Spielen und Animationen an die Themen Facetten des Alkoholkonsums, aktuelle Konsumpraktiken, Promillegehalt und Wirkungsweise auf den Körper sowie Merkmale der Alkoholvergiftung herangeführt wurden. Der Präventionsunterricht versuchte die Jugendlichen gleichsam an ihrem Ego zu packen. Unter anderem wurde über den Zusammenhang von Alkoholkonsum und Fettverbrennung gesprochen. Also, dass bei Alkoholkonsum dieser als erstes verbrannt wird und somit das Gegessene direkt auf den Hüften landet. Auch Potenzschwäche und Alkoholkonsum wurde thematisiert und ließ so manchen Schüler aufhorchen und über die Verharmlosung des legalen Rauschmittels nachdenken. Ein abschließender schriftlicher Wissenstest stellte die Jugendlichen dann noch auf die Probe und diente der Vertiefung der Unterrichtsinhalte. Eine Auswertung erfolgt noch im Nachgang. Unter allen Teilnehmern, die mehr als 50% des Fragebogens richtig beantwortet haben, wird eine Fahrt durch die Region mit einer Stretchlimousine für sechs Personen sowie Kinogutscheine durch die AOK als Kooperationspartner, vertreten durch Thomas Kortmann und Marie-Theres Rohde, verlost. Alle Schülerinnen und Schüler wollten diesen Preis und strengten sich mächtig an.

Das Fazit der Moderatoren innerhalb der Nachbesprechung mit Organisator Peter Werpup und dem 2. Konrektor Guido Broziewski Blomenkamp fiel entsprechend positiv aus. „Wir haben Schülergruppen erlebt, die die Sache an sich und uns Teamer sehr gut angenommen haben. Das gute Sozialverhalten der Gruppen hat sicherlich auch zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen“, so abschließend Notfallseelsorger und Präventionsmitarbeiter Frank Schmidt. (Bro)