Logo

5cgefahrbeinberfahren 5cgefahrspiegel

Die neuen 5. Klassen führen immer zum Schuljahresbeginn unter der Federführung von Jörg Hölscher (Bezirksdienstbeamter der Polizeiwache Bünde) die Busschule durch.

Viele Gefahrenherde werden den Schülerinnen und Schülern verdeutlicht und damit ein wichtiger Beitrag zur Schulwegsicherung geleistet. Busfahrer Herr Rostig von der Firma Bollmeyer unterstützt ebenfalls die Aktion für unsere Jüngsten. Beide Leiter sind inzwischen schon ein eingespieltes Team.

Über Piktogramme werden den Kindern wichtigte Verhaltensregeln mit auf den "Weg" gegeben.

rostigpiktogramm 1

Der abschließende Bremstest mit einem unangeschnallten und damit nicht gesicherten 20 Liter Wasserkanister - bei nur 30km/h - bleibt wohl allen Kindern lange in Erinnerung. Er rutscht nämlich fast 10 Meter durch den Bus. Ein gemeinsamer Aufschrei der Verwunderung hallt immer durch den Bus.

bremsversuchvorher bremsversuchnachher

Mehr Fotos dazu in der Bildergalerie !

(Bro)

Abschluss2011

C Neue Westfälische 12.7.2011

Schulsanitäter verabschiedet

Schülerpatenschaften im Jacobi-Haus mit 10. Jahrgangsstufe der Realschule Nord

 


Bünde. Mit einer Feierstunde beendeten Schülerinnen und Schülerinnen der 10. Klasse der Realschule Bünde-Nord das Projekt „Soziales Lernen“, das bereits seit 19 Jahren veranstaltet wird.


Es handelt es sich um einen einjährigen, einmal wöchentlich stattfindenden, ehrenamtlichen Besuchsdienst der Schülerinnen der letzten Jahrgangsstufe der Realschule. Zum Aufgabengebiet gehören unter anderem Gespräche, die Begleitung bei Spaziergängen oder Einkäufen, das Vorlesen von Geschichten. Jede Schülerin besuchte regelmäßig einmal die Woche für etwa eine Stunde eine Bewohnerin. Sehr beachtenswert sei hierbei die Zuverlässigkeit der jungen Leute. Die Koordination des Projektes im Jacobi-Haus obliegt der Sozialarbeiterin Monika Höke-Jung in Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam der Grünen Damen. Dazu gehören – Elisabeth Beckmann, Helma Herrling und Marlies Wehmann.


Die Schülerpatenschaften sind nach Auskunft der Realschule für alle Beteiligten eine Bereicherung und werden von den Bewohnerinnen des Altenzentrums gerne angenommen. Das Projekt fördere soziales Verantwortungsbewusstsein der jungen Generation und gegenseitiges Verständnis von Jung und Alt. Die Realschule Bünde-Nord, vertreten die projektverantwortliche Lehrerin Gisela Ebeling, leistet bei der Förderung ehrenamtlichen Engagements ihrer Schülerinnen vorbildliche Arbeit.


Als Anerkennung für ihren Einsatz erhalten die Schülerinnen eine Urkunde über ihre ehrenamtliche Tätigkeit, die dem Zeugnis beigefügt wird und als Anlage bei Bewerbungen einen positiven Eindruck vermittelt. Nicht wenigen Schülerinnen gab das Projekt in der Vergangenheit Anregungen für die eigene Berufswahl, für Praktikumseinsätze oder ein Berufsfindungsjahr. Die Alteneinrichtung, vertreten durch Hausleiter Bernd Hainke, ist über das Engagement der Schülerinnen und der Grünen Damen sehr erfreut. Sein besonderer Dank gilt den Grünen Damen, die die Schülerinnen in der Praxis vor Ort angeleitet und begleitet haben.


An der Projekt im Schuljahr 2010/2011 waren folgende Schülerinnen beteiligt: Julia Walender, Svenja Schröder, Sophie-Pauline Bohlmeier, Regina Jeske, Rena Krause, Sarah Bollmann, Laura Berenbrink, Marie Treichel und Nicole Unger.

 

© 2011 Neue Westfälische
10 - Bünde, Donnerstag 26. Mai 2011

Die Realschule Bünde-Nord wurde zum wiederholten Male nach 2008 mit dem MINT-Zertifikat ausgezeichnet. Dieses Qualitätssiegel zeichnet Schulen aus, die sich durch besondere Leistungen im Bereich "M"athematik, "I"nformatik, "N"aturwissenschaften und "T"echnik hervorgetan haben. Am 15.2.2011 nahmen Schulleiter Dieter von Otte und Lehrerin Susanne Nordsieck in Düsseldorf dieses Zertifikat von der Ministerin für Schule und Weiterbildung entgegen.

Wir sind eine von nur 28 MINT-Siegel Schulen in ganz NRW !!

MINT 2011

(Ber/Bro)