Logo

 14gruppemitallen a

Marie Helene Meier, Heiner Benken (Lehrer RS-Nord), Julia Kunkel, Jörg Hölscher (Polizei - Bezirksdienst), Merve Sarac, Henrik Klußmann, Krzysztof Babel, Achim Hildebrandt (Lehrer GE), Kati Sterwerf, Lena Neuhof, Svenja Majacki, Dieter von Otte (Schulleiter RS-NORD), Sharif El Tegani, Frike Hotfiel, Sina Brakmann, Oliver Birkmann, Philipp Struthoff, Katharina Brokfeld, Dietmar Hess (Kommissariat Vorbeugung), Christina Pörtner (BVO Bielefeld) 

 Auch in diesem Jahr haben wieder 9 Jugendliche der Realschule Bünde-Nord und 6 der Erich-Kästner-Gesamtschule an einem zweitägigen Fahrzeugbegleitertraining teilgenommen. Ihre ehrenamtliche Aufgabe in den Bussen des Nahverkehrs in und um Bünde werden diese couragierten Jugendlichen in der nächsten Zeit aufnehmen. Unser Lehrer Heiner Benken betreut dieses Projekt.

Das bemerkenswerte ehrenamtliche Engagement der Fahrzeugbegleiter wurde am 26.3.12 im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Realschule Bünde-Nord offiziell mit einer Zertifikatsübergabe durch Schulleiter Dieter von Otte gewürdigt.

7ehrunghandschlag

Die Jugendlichen erhielten ebenfalls einen speziellen Ausweis mit Lichtbild.

8ausweiseanbringen

1material

2zertifikat

Mit dem Konzept Fahrzeugbegleitung fördert der Verein „Up to you! Bus&Bahn machen Schule“ e.V. Zivilcourage und soziale Kompetenz unter jugendlichen Schülerinnen und Schülern, die in Ostwestfalen–Lippe täglich mit dem Nahverkehr unterwegs sind.

uptoyoubild

In Zusammenarbeit mit Schule und Polizei stellt der Verein diese Ausbildung der Fahrzeugbegleiter auf die Beine. Ausgebildet wurden die couragierten Jugendlichen an zwei Tagen von Dietmar Hess vom Kommissariat Herford und Christina Pörtner Projektleiterin im Verein „Up to you!“. Am zweiten Tag kam Erwin Rostig von der Fa. Bollmeyer mit einem Bus hinzu, in dem die Schüler/innen praktische Rollenspiele einstudieren konnten.

 

Die Ausbildung beinhaltete u.a. folgende Bausteine: Deeskalationstraining (Verhalten in Konfliktsituationen); Mediation (Streitschlichtung); Rollenspiele, Aktives Zuhören, Bewusste Körpersprache; Kommunikationstechniken sowie Höflichkeit und sicheres Auftreten. 

 

13gruppemitlehrerb

Dem Projektziel - flächendeckend verbesserte Standards in punkto Schülerbeförderung und Schulwegsicherheit im Öffentlichen Personennahverkehr zu etablieren – ist Ostwestfalen-Lippe seitdem ein ganzes Stück näher gekommen. Erfolgsrezept auf diesem Weg war und ist die Stärkung von Bereitschaft zu Eigenverantwortlichkeit und ehrenamtlichem Engagement der beteiligten Akteure. Im Rahmen von „Up to you!“ zeigen mittlerweile ca. 6000 Jugendliche an 86 Schulen in OWL, dass es ihnen nicht egal ist, was um sie herum passiert. Als Fahrzeugbegleiter setzen sie sich in den Bussen ehernamtlich für eine „Wohlfühlatmosphäre“ ein – und sind bereit, dafür manchen Ärger in Kauf zu nehmen. 

(Pörtner / Bro)