Logo

img 1254 img 1259

Einen Unterrichtsgang der besonderen Art erlebten die 5.Klässler der Realschule Bünde-Nord, bei dem sie nicht nur die Stadtbücherei Bünde, sondern anschließend auch noch einen Spradower Bauernhof besuchten.

Mehr Fotos dazu in der Bildergalerie !!!

Frau Mahl-Schoofs von der Stadtbücherei erklärte den Kindern zunächst das Ausleihsystem und seine Regeln (Ausleihgebühren, Ausleihzeiten, Leihfristverlängerungen), sowie das Verfahren für die Ausstellung eines Büchereiausweises. Das die Farben auf den Rücken der Bücher (orange, rot, grün, blau, gelb) auch eine Bedeutung haben, war für die meisten Schülerinnen und Schüler neu. So lernten sie schnell, dass für ihre Altersstufe nur die „grünen“ Bücher geeignet sind. Nach einem kurzen Rundgang, durch die verschiedenen Abteilungen durften die Kinder selbstständig herum stöbern und in Sach- sowie Erzählbüchern lesen. Einige Schüler ließen sich abschließend noch erklären, wie man mit Hilfe des Computers herausfindet, ob ein Buch im Bestand der Bücherei ist.  

img 1255 img 1265

Nach einer kurzen Frühstückspause wanderten die Gruppen weiter zum Bauernhof der Familie Langer in Spradow. Dort erfuhren sie durch Frau Langer Wissenswertes über die Rinderhaltung sowie über das Verhalten und Aufzucht der Tiere. Die Kinder konnten handfesten Kontakt zu Kälbern, Kühen und Bullen aufnehmen. Für Einige eine elementar neue Erfahrung: „Die Zunge der Rinder fühlt sich ja ganz rau an“, wusste Aylin Brinkmann aus der 5d zu vermelden.

img 1277 img 1288

In der Melkkammer mutierten einige Schüler zu Kühen und Frau Langer demonstrierte so den gesamten Melkvorgang am lebenden Objekt „Schüler“ – das vergisst wohl niemand so schnell. Das schlussendlich jedes Kind noch die wohl frischeste Milch des Lebens trinken durfte, rundete die gelungene Veranstaltung ab. Ein riesiger Applaus war Frau Langer sicher.

img 1308

Im Rahmen des Biologieunterrichts wird das Thema „Haustier Rind“ weiterbehandelt. So erfolgt die Vermittlung der Fachinhalte in optimaler Weise, denn im Unterricht können ständig Bezüge zum selbstständig Erfahrenen und Erlebten auf dem Bauernhof gezogen werden. Lerngegenstände prägen sich besser ein und sind vor allem erfolgreicher abzurufen. Entscheidend, wenn es um Leistungskontrollen geht.

Besten Dank geht an die Klassenlehrerinnen Birgt Finkemeier (5a), Andrea Rieso (5b), Annette Beckmann-Trapp (5c), Dr. Stefanie Guntenhöner (5d) sowie der begleitenden Lehrkraft Guido Broziewski Blomenkamp und einigen Klassenpaten.

(RIS / BRO)