Logo

Immer wieder gibt es Unklarheiten zum Umgang mit Infektionserkrankungen und zu den Ansteckungsrisiken für Schulkinder, Lehrer oder Erzieher.

Um alle Beteiligten fachgerecht unterstützen zu können und die Informationswege kurz zu halten, haben wir uns daher entschlossen, Ihnen eine tabellarische Übersicht an die Hand zu geben, die in Anlehnung an die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Berlin und in Absprache mit den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten im Kreis Herford nach einem Konzept des Gesundheitsamtes Aachen auch in unserem Kreis übernommen werden soll.

Wiederzulassungstabelle für Gemeinschaftseinrichtungen

Diese Tabelle gibt Ihnen eine verlässliche Übersicht über die in Deutschland vorkommenden Infektionserkrankungen und regelt die Wiederzulassung von erkrankten Personen in Schulen und Kindergärten sowie den eventuellen Ausschluss von Kontaktpersonen der Erkrankten.

Auch eine eventuelle Attest- und Meldepflicht finden Sie zu jeder Erkrankung beschrieben.

Die Tabelle hängt auch für alle Schulbeteiligten im Schulgebäude aus!

(Dr. Isabell Schultheis - Amtsärztin - Teamleitung des Kinder- u. Jugendärztlichen Dienstes / Schulleitung)

1Gruppe

24 Schulsanitäter, die ein Jahr lang im Einsatz waren, wurden durch Sven Kampeter (DRK) mit einer Urkunde zum Abschluss des Schuljahres verabschiedet. Die Schulsanitäter stellten die Erstversorgung im Fall von Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes an unserer Schule sicher. Erstmalig organisierten Inga Bochmann sowie Thorsten Kröger den Dienst. Sie bescheinigten den Jugendlichen eine „sehr selbständige Arbeit“. Im nächsten Jahr besteht der SSD-Dienst in Kooperation mit dem DRK an unserer Schule bereits 20 Jahre!

IMG 1352

Kim Niklas Klatt, Stuart Töws, Mirijam Cremer, Shirley Koslowski, Lian Kling, Koordinatorin und Englisch Lehrerin Brigitte Meyer-zu-Kniendorf, Makbule Bas und Robin Penner sowie Leah Danielle Block.

In diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs wieder am internationalen Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen. Am 12. Mai mussten innerhalb einer Schulstunde viele Multiple-Choice-Aufgaben aus den Themenbereichen Vokabeln, Grammatik, Aussprache und Landeskunde beantwortet werden. Zum Ende des Schuljahres wurden die besten Teilnehmer geehrt.

Neue Sporthelferinnen erhalten ihre Zertifikate

IMG 1348

Svea Hüsemann, Julia Fenske, Michelle Schubert und Lucy Focke freuten sich.

In diesem Schuljahr führten 4 Schülerinnen die Ausbildung zur Sporthelferin erfolgreich bis zum Ende durch. Sie erhielten neben der Urkunde ebenfalls ein ausweisendes T-Shirt von der Deutschen Sportjugend. Sportlehrer und Kursleiter Guido Broziewski Blomenkamp überreichte die Anerkennungen, welche sich die Mädchen wirklich verdienen mussten. Neben der regelmäßigen Teilnahme wurde ihr Können zum Schluss überprüft: So bewiesen sie u.a. ihr Können, indem jede Sporthelferin eine Sportstunde mit den Kindern der Team-AG selbstständig leitete.

Unsere Schule ist jetzt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

IMG 0864

Bild - hintere Reihe: Peter Werpup (1.Konrektor), Dirk Bartz (Ausbildungsleiter Hettich), Frederic Clasmeier (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus), Max Richter (8c), Marcel Niebur (Schülersprecher) mit Schild, darunter Florian Tissen (ehemaliger Schüler und Mitglied des Schülersprecherteams), Dirk Schieseck (SV-Lehrer) sowie Birgit Finkemeier (SV-Lehrerin) mit Schüler und Schülerinnen verschiedener Jahrgangsstufen vor der neuen Weltkarte in unserer Schule. Um diese kümmerte sich Lehrerin Gisela Ebeling. Sie bastelte auch hunderte von Papierkranichen mit ihrer Klasse, welche mit Stecknadeln auf der Karte angebracht wurden, um die Herkunftsländer unserer Schülerinnen und Schüler zu markieren.

Auf dem Schulfest unter dem Motto „Schüler für Schüler“ war es soweit. Der im letzten Kalenderjahr gestellte Antrag manifestierte sich in der Übergabe der Urkunde sowie eines entsprechenden Schildes. Wir dürfen uns jetzt „Schule ohne Rassismus“ (SOR) nennen!  Wir - also alle am Schulleben Beteiligten - verpflichten sich damit, bei jeder Art von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, mit Zivilcourage einzugreifen. In der Schule selbst und in unserem Umfeld ist damit jeder Einzelne aufgefordert auf das Thema zu achten.

Beachten Sie bitte dazu auch unsere neue informierende Rubrik.