Logo

"Waschmaschine" und "fette Henne" in Berlin besucht

Berlin 7 

Per Zug fuhr der 8sw-Kurs mit Schulleiter Dieter von Otte und begleitende Lehrkraft Nicole Stecher am 26. November über Hannover, Potsdam nach Berlin. Vom Hauptbahnhof ging es bei herrlichem Sonnenschein zum Reichstagsgebäude, vorbei am Kanzleramt, das die Berliner wegen der Architektur scherzhaft “Waschmaschine” nennen.

Berlin 4

Berlin 6

Im Bundestag erfuhren die Sowi-Schüler einiges über die Arbeitsweise der Abgeordneten. Bedeutungen wie Fraktion, Präsidium, Stenographen, Regierung, Bundesrat u.a. sind jetzt viel verständlicher. Gewundert haben sich die jungen Besucher darüber, dass es für die Abgeordneten auch Bestrafungen gibt. Wer andere Abgeordnete beleidigt erhält eine Ordnungsstrafe. Etwas abschätzig nennen die Berliner den großen Bundesadler in Plenarsaal “fette Henne”.

Berlin 15

Berlin 12

Berlin 16

In einem Seitenflügel sahen die Schülerinnen und Schüler die Original-Graffitis, die die russischen Soldaten im Mai 1945 kurz nach der Befreiung Berlins an die Reichstagswände geschrieben hatten. Eines davon lautet: “Hitler kaputt”.

 Berlin 10

Von der Reichstagskuppel gab es einen schönen Ausblick über die Dächer Berlins: Zu sehen war der Fernsehturm am Alexanderplatz, das Hotel Adlon und das große Berliner Klinikum Charité.

Berlin 18

Berlin 19

In einem Besprechungsraum des Reichstagsgebäudes sprachen die Sowi-Schüler mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze aus Vlotho.

Berlin 21 

Bepackt mit Info-Material des Bundestages ging es mit der Buslinie 100 auf zu einer kleinen Stadtrundfahrt durch das Berliner Innenstadtzentrum. Der Wunsch nach einer kleinen Shopping-Tour für Einkäufe auf der Friedrichstraße ließ sich bei der Tagestour auch noch erfüllen.

Berlin 24

Berlin 25

Berlin 27

Mit etwas Verspätung kam die Gruppe müde, aber zufrieden um 22.00 Uhr wieder auf dem Bünder Bahnhof an.

(OTT / BRO)