Logo

IMG 1540

Alle neuen 5.Klassen (hier im Bild die 5c) führten unter der Federführung von Jörg Hölscher (Bezirksdienstbeamter der Polizeiwache Bünde) wieder die Busschule durch. Viele Gefahrenherde wurden den Schülerinnen und Schülern verdeutlicht und damit ein wichtiger Beitrag zur Schulwegsicherung geleistet.

IMG 1542

Die Kinder erhielten klare Anweisungen zum Verhalten am Buseinstiegsgitter und beim Einsteigen.

IMG 1548

Die Verdeutlichung der Gefahrenherde durch den enormen Schwenkbereich des Busses lagen Herr Hölscher besonders am Herzen. Wer hier nicht aufpasst, der stößt schnell mit seinem Kopf an den Spiegel oder wird sogar rücklings vom Bus erfasst, sofern er die durchgezogene weiße Linie auf dem Boden übertritt.

5GefahrSchwenkbereich 

IMG 1543

IMG 1541

Der Busfahrer von der Firma Bollmeyer unterstützte ebenfalls die Aktion für unsere Jüngsten. Über Piktogramme wurden den Kindern wichtigte Verhaltensregeln im Bus mit "auf den Weg" gegeben - inklusive einer Demonstration zum richtigen Festhalten. Die Notausstiege konnten die Schüler im Bus suchen und die Türen selbstständig öffnen. Dabei lernten sie auch viel über die Funktionsweise der Türsensoren. An den Türen kommt es besonders häufig zu kniffeligen Situationen.

13Notaustiege

Der abschließende Bremstest mit einem nicht angeschnallten und damit ungesicherten 20 Liter Wasserkanister - bei nur 30km/h - bleibt wohl allen Kindern lange in Erinnerung. Er rutschte nämlich, parallel zum Geschrei der Schülergruppe, fast 10 Meter durch den Bus.

Eine Zugabe wurde leider abgelehnt - logisch, aus Sicherheitsgründen.

(Bro)