Logo

Deutsches Rotes Kreuz zeichnet Schulsanitäter aus

Ehrung: Acht Schüler der zehnten Jahrgangsstufe der Realschule Bünde-Nord erhielten zum Abschied eine Urkunde und ein Handtuch von Sven Kampeter

IMG 3622

Für die Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe heißt es in einigen Tagen Abschied nehmen von der Realschule Bünde-Nord. Mit Miriam Eurich, Valerie Kollmeier, Julia Fenske, Pia Mandelkow, Miriam Walender, Ayse Irem Korkmaz und Maria Zimmermann wurden jetzt acht Schulabgänger, die sich in den vergangenen Jahren regelmäßig für den Schulsanitätsdienst engagiert haben, von Sven Kampeter, Leiter der Ortsgruppe Bünde des Deutschen Roten Kreuzes, mit einer Urkunde und einem Handtuch ausgezeichnet.

Brücke zwischen Jung und Alt

Ehrenamt: Einmal in der Woche besuchten sieben Schüler der Realschule Bünde-Nord das Altenzentrum. Das Projekt gibt es nun bereits schon seit 25 Jahren.

Real1

Bild: Unsere Schülerinnen und Schüler Valerie Kollmeier, Ayse Irem Korkmaz, Lara Dick, Lina Niederfranke, Miriam Walender, Vanessa Ganke und Philipp Hamm sowie die Betreuende Lehrkraft Frau Ebeling (ganz rechts)

Das Schülerpatenschaftsprojekt "Jung trifft Alt" wurde im Jahr 1992 zwischen dem Jacobi-Haus und der Realschule Bünde-Nord ins Leben gerufen. Schüler des Jahrgang 10 haben zu Beginn des Schuljahres die Möglichkeit, sich ehrenamtlich für einen einjährigen, einmal wöchentlich stattfindenden Besuchsdienst im Jacobi-Haus zu entscheiden.
"Die Tätigkeit der Schüler ist freiwillig und doch verpflichtend. Wir haben einige alte Bekannte getroffen, die schonhäufiger Patenschaften mit Schülern hatten. Nicht jeder Bewohner des Jacobi-Hauses möchte so junge Leute um sich haben", sagte Gisela Ebeling als organisierende Lehrerin der Realschule Bünde-Nord.

Donnerstag, 09.06.2017: Fahrt zur deutschen Kriegsgräberstätte Ysselsteyn in den Niederlanden

Gruppe Regen

Bild: Klasse 10b und weitere erfolgreiche Sammler sowie Gisela Ebeling und Thorsten Kröger. Leider ist das Foto auf Grund des schlechten Wetters nicht gut.

Eine Schülergruppe der Realschule Bünde-Nord fuhr zur deutschen Kriegsgräberstätte Ysselsteyn in die Niederlande. Sie folgten damit einer Einladung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK). Mitgefahren sind die Klasse 10b und andere Schüler der Realschule, die bei der Sammlung für den VDK im Jahre 2016 besonders erfolgreich waren. Die Schülerinnen und Schüler des neunten und zehnten Jahrgangs sammelten 5566,75€. Die 10b trug mit durchschnittlich 47,98 € pro Schüler als erfolgreichste Klasse zur Sammlung bei. 

Im Sportabzeichen-Wettkampf der Schulen in NRW um die erfolgreich abgelegten Sportabzeichen belegte unsere Schule für das Jahr 2016 schon wieder den 1. Platz unter den Realschulen des Kreises Herford. 473 von 568 Schülerinnen und Schüler (83,27%) der Schule konnten ein Sportabzeichen erreichen und damit ihre körperliche Fitness unter Beweis stellen. Mit dieser Verleihungsquote lag unsere Schule noch 30% vor der Städtischen Realschule Löhne (250 von 469). Die RS-Nord ist mit diesem Ergebnis mit weit über der Hälfte aller vergebenen Sportabzeichen in Bünde beteiligt. Ein damit verbundener 50€ Preis wurde gleich für den Ersatz von Badmintonschlägern ausgegeben.

 Auf Landesebene reichte es diesmal zum sogar zum zweiten Platz unter allen Sekundarschulen mit 500 bis 800 Schülern hinter dem Mariengymnasium aus Arnsberg (87,61%). Letztes Jahr waren wir auf Landesebene noch Fünfter. Unsere Schule erhält dafür ein Preisgeld in noch nicht bekannter Höhe für die Sportfachschaft.

Urkunde Land

Notfallarzt bildet alle 9. Klässler in Reanimation aus

IMG 3509

Dr. Peter Lorenz, Notfall- und Oberarzt der Anästhesie im Bünder Lukas Krankenhaus, kam Anfang Mai in unsere Schule und erklärte, zeigte und übte mit allen Jugendlichen des 9. Jahrgangs die Wiederbelebung von Personen mit Herzstillstand. Er machte Mut zur Hilfeleistung und wirbt mit seiner Schulung für die Kampagne der Deutschen Anästhesie „Ein Leben retten - 100 pro reanimation“.