Logo

Boys- und Girlsday wurde mit Projekttag „Haushaltsführerschein“ kombiniert

16bett

Wie in jedem Jahr nahmen die sechsten Klassen am Zukunftstag (auch „Girls- und Boysday“ genannt) geschlossen teil und besuchten Firmen, um männer- und frauentypische Berufe kennen zu lernen. Im Rahmen der Berufswahlorientierung nimmt dieser Tag einen wichtigen Platz im Gesamtkonzept unserer Schule ein.

Doch dabei sollte es diesmal nicht bleiben - die üblichen sechs Unterrichtstunden gestalteten sich anders: ein Projekttag zum Thema Haushaltstechniken wurde durchgeführt. Knopf annähen, Fenster putzen, Betten beziehen, Tisch decken und Frühstücksbrot bereiten, Wäsche zusammenlegen, Bügeln und Schuhe putzen standen auf dem Plan.

Durchgeführt wurden die einzelnen Arbeitsstationen von zehn Müttern und einem Vater, die sich gerne in dieses Schulprojekt einbrachten. Im Sinne der Genderorientierung waren die 113 Schüler während des Vormittags in den Gruppen geschlechtergetrennt.

Knöpfe annähen:

 7knopf

8aknopf

8knopf

Fenster putzen:

10fenster

11fenster

Betten beziehen:

15bett

16bett

Tisch decken:

4tischdecken

 5tischdecken

Frühstücksbrot bereiten:

2essen

3essen

Wäsche zusammenlegen:

17waesche

Bügeln:

 14buegeln

12buegeln

13buegeln

 Schuhe putzen:

18schuheputzen

20schuheputzen

19schuheputzen 

Dies war auch für das Anti-Aggressionstraining wichtig, das parallel zu den anderen Stationen in der Turnhalle durchgeführt wurde. Neu war in diesem Jahr, dass auch die Jungen der sechsten Klassen am Zukunftstag in die Betriebe gegangen sind und die Mädchen den Haushaltsführerschein am darauffolgenden Projekttag erwerben konnten.


Die Organisation des Zukunfts- wie des Projektages Haushaltsführerschein oblag den vier Klassenlehrerinnen Regina Hellmeier, Svenja Müller, Katrin Rolf und Henrike Uhrmacher. „Um der Aktion Zukunftstag und ihrer besonderen Bedeutung für die Berufswahlkompetenz unserer Schüler gerecht zu werden, entschieden wir uns dieses Jahr dafür, Mädchen und Jungen in die Betriebe gehen zu lassen und ebenso beide Schülergruppen den Haushaltsführerschein absolvieren zu lassen. Wie die Auswertung der Tage zeigte, waren die Schülerinnen und Schüler von den Aktionen begeistert.

Unser Dank gilt den engagierten Müttern und dem Vater, ohne die der Projekttag Haushaltsführerschein nicht hätte stattfinden können“, resümierten die Lehrerinnen.

(MÜL / BRO)