Logo

6.Klassen untersuchen jährlich den Schauplatz der Varusschlacht

 3schild

Nach intensiver Vorbereitung der Hintergründe der Varusschlacht im Geschichtsunterricht geht es für die Klassen an den „originalen“ Ort der Schlacht. Hier bekommen sie die Möglichkeit den historischen Ort zu begehen und die verschiedenen Funde aus der Schlacht in der Dauerausstellung des Museums zu untersuchen.

        Germanische Streitaxt                         Römischer Gesichtshelm einer Reitermaske

2fundstcke 4maske

Während der Besichtigung des Geländes werden den Schülerinnen und Schülern außerdem die militärische Marschordung einer römischen Legion, ihre Kriegstaktiken, Schlachtrufe und Waffen durch eine Museumspädagogin erklärt.

5schuelergrupe

Die dichten Wälder und sumpfigen Landstriche, die den Germanen den entscheidenden Vorteil in der Varusschlacht brachten, können besonders gut vom Turm des Museumsgebäudes aus gesehen werden. Neben den kriegerischen Auseinandersetzungen lernen die Schülerinnen und Schüler aber auch wie das Alltagsleben der Römer und Germanen in dieser Zeit aussah (Kleidung, Kochrezepte, Spiele etc.).

1kalkriese

Timo verkleidet sich als Germane.

6jungegewand 

Bettina probiert ein germanisches Kleid und die typische germanische Frisur aus.

7maedchengewand

Julian präsentiert sich stolz als römischer Legionär.

8jungeroemer

Die Rückmeldungen am Ende des Museumsbesuchs durch die Schülerinnen und Schüler zeigen deutlich den Erfolg des Ausfluges.

„Durch den Museumsbesuch kann ich mir jetzt viel besser vorstellen, wie das Leben der Römer und Germanen damals aussah!“

 „Alles hat mir gefallen, aber als wir durch das Gelände wie römische Soldaten marschiert sind, war’s am besten!“

(STB / BRO)