Logo

Ehrenamt von Hettich gefördert – 1250€ Spende an Förderverein der RS-Nord

3Gruppe

Anlässlich des 125-jährigen Firmenjubiläums unterstützt das Unternehmen Paul Hettich GmbH und CoKG aus Kirchlengern ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch finanzielle Zuwendungen. Andrea Klaus ist Beisitzerin im Vorstand des Fördervereins unserer Schule. Durch ihre Tätigkeit erfährt sie in welchen Bereichen zusätzliche Unterstützung in der Schule notwendig ist. Durch diesen glücklichen Umstand fließen 1250€ in die Kasse des Fördervereins. Andrea Klaus: „Ich habe sofort an die Schule gedacht, weil nicht alle wünschenswerten Anschaffungen für die Schule bei knappen Kassen möglich sind“.

Scheck2

1gruppe

Vorne an den Schraubstöcken: Lukas Fenske, Florian Eckschmidt, Lennart Große-Wortmann, Markus Fenske. Hintere Reihe: Markus Eurich, Dominik Schneider, Lehrerin Christiane Holtmann-Dehne, Fördervereinsvorsitzende Maike Stühmeyer-Freese, Beisitzerin im Vorstand des Fördervereins Andrea Klaus, Lehrer Markus Kuhn, Stefan Jonitz (Geschäftsleitung Hettich), Tom Lukas Brennemann, Aaron Tiemann

Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die ein positives Lernumfeld und damit einen gelungenen Schulalltag ermöglichen. Als Team unterstützt der Förderverein den Standort und die Existenz der Realschule Bünde-Nord, beispielsweise beim „Tag der offenen Tür“ oder bei verschiedenen Aufführungen. Es besteht seit mehr als zehn Jahren eine erfolgreiche Kooperation zwischen dem Unternehmen Hettich und unserer Schule. Es werden verschiedene Projekte und Aktionen in der Ausbildungswerkstatt durchgeführt, wodurch die Schülerinnen und Schüler konkrete Einblicke in die Berufswelt erhalten. Zudem gibt es immer wieder Schüler, die im Unternehmen dank ihrer Vorerfahrungen und Kontakte eine Ausbildung beginnen können. Durch Informationsabende, Betriebsbesichtigungen, Berufsinformationstage, gemeinsame Teilnahmen an der Bünder Ausbildungsbörse wird die Kooperation zwischen Schule und Betrieb mit Leben gefüllt.

Techniklehrer Markus Kuhn und Techniklehrerin Christiane Holtmann-Dehne haben ganz konkrete Vorstellungen, wofür sie die Spende einsetzen möchten. Markus Kuhn: „Eine zweite Standbohrmaschine wird uns bei die Arbeit im Metallbereich die Arbeit erleichtern. Wir können die Schüler näher an die betrieblichen Sicherheits- und Technikstandards heranführen.“

Stefan Jonitz von der Geschäftsleitung der Firma Hettich überreichte den symbolischen Scheck an Fördervereinsvorsitzende Maike Stühmeyer-Freese im Technikraum der Schule. Stefan Jonitz erläuterte das hohe Interesse des Betriebes an Schulabsolventen nach der 10. Klasse. Schulleiter Dieter von Otte beschrieb die vielfältigen Chancen des dualen Ausbildungsweges in einem weltweit tätigen Unternehmen: „Auszubildende benötigen ihre schulischen Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch, wenn sie zu Auslandsaufenthalten zu Tochtergesellschaften in Europa oder Amerika geschickt werden. Die Voraussetzungen dafür werden im Unterricht geschaffen.“

2gruppe

(BRO)