Logo

4gruppeschmal

Zertifikate für fleißige Schüler - Kinderschutzbund verabschiedet seine ehrenamtlichen Hausaufgaben-Helfer. Kurz vor den Sommerferien wurden die ehrenamtlich tätigen Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen der Realschule Bünde-Nord von den Mitarbeiterinnen und Kindern der Hausaufgabengruppe des Kinderschutzbundes verabschiedet. Begleitet wurde die Arbeit auf der organisatorischen Seite von der Lehrerin Ute Kröger (ganz rechts im Bild).

Seit vor zehn Jahren von den Verantwortlichen des Kinderschutzbundes und der damaligen Präsidentin des Inner Wheel Clubs Herford-Widukindland, Hannelore Brand, das Projekt „Jugend hilft Kindern“ ins Leben gerufen wurde, gehört dieses Projekt zu den vielen Tätigkeiten innerhalb des Kinderschutzbundes.

1brandt

21 Mädchen und Jungen haben in diesem Schuljahr einen Teil Ihrer Freizeit und ihrer Fähigkeiten für das Betreuen der Kinder eingesetzt. Sie leisteten 14-tägig für jeweils einen Nachmittag Hausaufgabenhilfe, führten Konzentrationsübungen durch, erstellten für die Kinder viele Leseangebote und standen zum Abschluss für eine Spielezeit bereit.

Am Ende der gemeinsamen Zeit, in der die Jugendlichen viele Kompetenzen erwarben wie Verantwortung übernehmen, Konfliktlösungen finden, Zuverlässigkeit zeigen oder auch mit Misserfolgen konstruktiv umzugehen, wurden die Schülerinnen und Schüler mit einem Zertifikat, welches dem Abschlusszeugnis der Realschule beigefügt wird, belohnt.

Zudem wurden von der an diesem Tag noch amtierenden Präsidentin des Inner Wheel Clubs, Elisabeth Nordmeyer, eine Präsenttüte an alle Teilnehmer überreicht, verbunden mit einem großen Dankeschön. Der Schulleiter der Realschule Bünde Nord, Dieter von Otte, und die Lehrerin, Ute Kröger, sind überzeugt, dass auch im kommenden Schuljahr wieder Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs an diesem für beide Seiten bereichernden Projekt teilnehmen werden.

(NW vom 16.4.12 / BRO)