Logo

Wieder offene Türen an der Realschule Bünde-Nord!

Stabheuschrecken auf der Hand, Experimente mit Gitarre und guter Stimmung, Spielszenen auf Englisch und vieles mehr: So stellte sich die Realschule Bünde-Nord am Samstag, den 27.11.21, interessierten Grundschülern und dem begleitenden Elternteil vor.

Schon vor dem Haupteingang begrüßte ein Empfangskommitee die Besucher. Nach der 2G-Übersprüfung, die in Pandemiezeiten von Nöten ist, von allen Beteiligten aber auch als sinnvoll erachtet wurde, ging es mit Maske und erwartungsfreudiger Stimmung los: schnuppern, schauen, informieren, beraten lassen und auch mitmachen. Ein vielfältiges Angebot prophezeite einen bunten Vormittag.

Im Erdgeschoss bestand die Möglichkeit, sich von Eltern unserer Schüler beraten zu lassen. Erfahrungen wurden ausgetauscht, Tipps gegeben, aber auch fächerbezogene sowie pädagogische Schwerpunkte unserer Schule dargestellt, von Eltern zu Eltern in einem vertrauensvollen Gespräch.

Eine Vielzahl von Fächern, die an der Realschule unterrichtet werden, präsentierte sich auf drei Ebenen. So konnten die Besucher den Fachraum Technik besichtigen und bekamen einen Überblick über seine Ausstattung. Ebenso wurden Unterrichtsergebnisse in Form von Holzprodukten wie Autos oder Brücken gezeigt.

In der Chemie ging es um Farben. Faszinierende Farbverläufe waren dort zu sehen, wurde doch eine Papierchromatographie mit Filzstiftfarben gemacht. Hier staunten die Viertklässler nicht schlecht und formulierten Vorfreude auf das Fach, das sie an unserer Schüle erwarten wird.

Im Fach Physik ging es heiter zu: Herr Kröger hatte seine Gitarre mitgebracht und zeigte den staunenden Zuschauern physikalische Experimente aus dem Bereich der Akustik.

 

Doch nicht nur in den Mintfächern zeigte sich unsere Schule gut aufgestellt. So präsentierte z.B. das Fach Deutsch viele Übungs- und Aufgabenformen, die im Unterricht eingesetzt werden, und schülerorientiert wie ganzheitlich sind: z.B. Gedichtpuzzles oder motivierende Lese- und Schreibübungen.

Als Beispiel kulturellen Lernens wurden englische Spielszenen gezeigt. Schüler der siebten Klassen hatten sie mit allen nötigen Requisiten vorbereitet. Mit wie viel Spaß und Motivation sie bei der Sache waren, konnte jeder Zuschauer im Raum sehen. Leises Getuschel war zu vernehmen und enthielt die Hoffnung, an unserer Schule in einer solchen Theatergruppe auch mitmachen zu können.

Auch das Fach Französisch gestaltete ein Mitmachprogramm. Hier ging es darum, den Eiffelturm und andere Gebäude aus kleinen quadratischen Holzklötzchen zu bauen. Die Kinder hatten Spaß und zugleich war es dem begleitenden Elternteil möglich, sich über das Differenzierungsfach Französisch zu informieren. Doch nicht nur die Fächer spielen an einer weiterführenden Schule eine Rolle, auch Arbeitsgemeinschaften und ehrenamtliches Engagement sind Teile der schulischen Bildung. So waren Schüler*innen gekommen, um die Modellbau-AG zu präsentieren. Ebenso zeigte Klasse 9b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Benken, wie viel Freude es machen kann, sich ehrenamtlich zu engagieren. In der Cafeteria wurde fair gehandelter Kaffee verkauft, ebenso fair gehandelter Kakao und Schokolade. Probieren konnte man für einen kleinen Obolus den Kaffee natürlich auch und zusammen mit einem selbstgebackenen Stück Kuchen genießen.

In der Sporthalle wurde in diesem Jahr ein Bewegungsparcours angeboten. Viele nahmen das Angebot an und vergnügten sich am Ende ihres Besuches bei lustigen und herausfordernden Bewegungs- und Gleichgewichtsübungen.

Weitere Fächer, wie z. B. Geschichte waren selbstverständlich auch aktiv am Programm des Tags der offenen Tür an der Realschule Bünde-Nord beteiligt. Während des gesamten Vormittags informierten Schulleitung und Lehrkräfte über wichtige pädagogische und organisatorische Merkmale der Schule, wie z. B. das Lehrerraumprinzip, die verlässliche Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung bis 15.30 Uhr oder die Förderprogramme LRS und DODS (Du organisierst dich selbst).

Unser Schulleiter Herr Broziewski Blomenkamp präsentierte zudem unsere Schule und unser Schulkonzept in einem interessanten und aufschlussreichen Vortrag.

Sein Dank geht an alle seine Lehrer, pädagogischen Mitarbeiter und die engagierten Eltern und Schüler, die halfen, unsere Schule zu präsentieren.

 (Fotos: Laura Ermshaus/Text: MUL)