Logo

Mobbingphänome sind bundesweit an allen Schulen zu beobachten. Mobbingstrukturen in Klassen und unter Schülern frühzeitig zu erkennen und professionell darauf zu reagieren, sind schwierige, aber nicht unmögliche Handlungsaktionen. Leicht kann auch eine Lehrkraft durch unbedachte Verhaltensweisen den Leidensdruck eines Mobbingopfers steigern.

4kollegiumimkrieis

Um die pädagogischen Kompetenzen des Kollegiums zu erweitern, aber auch um eine breite Sensibilisierung für das Thema „Mobbing“ zu erreichen, fand Ende März 2012 in der Realschule Bünde-Nord eine schulinterne ganztägige Lehrerfortbildung zum Thema „Mobbing….und was, wenn die Klasse auseinander fliegt?“ statt.

 14gruppemitallen a

Marie Helene Meier, Heiner Benken (Lehrer RS-Nord), Julia Kunkel, Jörg Hölscher (Polizei - Bezirksdienst), Merve Sarac, Henrik Klußmann, Krzysztof Babel, Achim Hildebrandt (Lehrer GE), Kati Sterwerf, Lena Neuhof, Svenja Majacki, Dieter von Otte (Schulleiter RS-NORD), Sharif El Tegani, Frike Hotfiel, Sina Brakmann, Oliver Birkmann, Philipp Struthoff, Katharina Brokfeld, Dietmar Hess (Kommissariat Vorbeugung), Christina Pörtner (BVO Bielefeld) 

 Auch in diesem Jahr haben wieder 9 Jugendliche der Realschule Bünde-Nord und 6 der Erich-Kästner-Gesamtschule an einem zweitägigen Fahrzeugbegleitertraining teilgenommen. Ihre ehrenamtliche Aufgabe in den Bussen des Nahverkehrs in und um Bünde werden diese couragierten Jugendlichen in der nächsten Zeit aufnehmen. Unser Lehrer Heiner Benken betreut dieses Projekt.

Was macht Bürgermeister Wolfgang Koch im Rathaus?

7sw beim_bgm_7sw mit bgm kochl3 

Diese Frage wollten die Schülerinnen und Schüler des 7er Sowi-Kurses durch den Bürgermeister beantworten lassen.

12gruppe 

Die Klasse 6b besuchte zusammen mit Eltern und Klassenlehrerin Svenja Müller die Burg Vlotho und wandelte auf den "Spuren des Mittelalters".

nw briefuebergabegruene140312nurbild

Unsere Schülervertretung zeigt weiterhin enorm großes Engagement und geht bezüglich der Schulstandortdiskussion in die Offensive. In einem offenen Brief an die Fraktion der Grünen kritisierten sie die positive Haltung der Politiker zur Sekundarschule. Sie argumentierten gegen die Forderung der Fraktion gleich beide Realschulen in Bünde zu schließen. Dabei übergaben sie auch eine Unterschriftenliste mit Namen von 176 wahlberechtigten Jugendlichen aus den 9. und 10.Klassen.