Logo

Mit Beginn des 7. Schuljahres finden die Kinder in ihren Stundenplänen 3 mal in der Woche die Abkürzung „DIFF“ = „Differenzierung“. Auf dem jährlich stattfindenden Infoabend berichten wir über die Differenzierungsangebote unserer Schule.

2OTT Einstieg

Wir alle wissen: Eine Gruppe von Kindern zeichnet sich durch eine überdurchschnittliche sprachliche Begabung aus. Manche Schüler(innen) interessieren sich sehr lebhaft für technische Probleme. Andere Schüler(innen) entdecken ihre Neigung zu naturwissenschaftlichen Fächern. Unsere Schüler(innen) unterscheiden sich in ihren Lernbedürfnissen, und zwar entsprechend ihren Neigungen und Begabungen, ihrer Leistungsbereitschaft und ihren sicherlich noch recht vagen Berufswünschen. Um diese unterschiedlichen Begabungen zu fördern, sieht die Ausbildungsordnung der Realschule eine Neigungsdifferenzierung vor, die von der 7. bis zur 10. Klasse an angeboten wird. Reichlich Informationen gab es für die ca. 100 anwesenden Eltern und Schüler auf unserem Infoabend zur Differenzierung Mitte April.

1Gruppe entfernt

Auch in diesem Jahr haben wieder 8 Jugendliche der Realschule Bünde-Nord und 8 der Erich-Kästner-Gesamtschule an einem zweitägigen Fahrzeugbegleitertraining teilgenommen. Ihre ehrenamtliche Aufgabe in den Bussen des Nahverkehrs in und um Bünde werden diese couragierten Jugendlichen in der nächsten Zeit aufnehmen. Unser Lehrer Heiner Benken betreut dieses Projekt.

Die neuen Busbegleiter unserer Schule: Rafael Peters, Alexander Rose, Ole Oberpenning, Marcus Kleinjohann, Kim Weßler, Jasmin Lückemeier, Anika Süß, Milena Koch.

IMG 5682Eine ganztägige schulinterne Lehrerfortbildung zum Thema „Soziales Lernen“ wurde im Rahmen der Schulentwicklung am 8.4.13 durchgeführt. Die Steuergruppenmitglieder um den 2.Konrektor Guido Broziewski Blomenkamp, Svenja Müller, Katrin Rolf, Thorsten Kröger, Peter Werpup und Schulleiter Dieter von Otte hatten in vielen Sitzungen den Ablauf des Tages geplant und die Fortbildung gut durchstrukturiert. Zu folgenden Themen wurde intensiv gelernt, debattiert, diskutiert bzw. abgestimmt und entwickelt:

-Was ist soziales Lernen? Was kann ein Konzept sein?

-Ergebnisse einer Abfrage im Lehrerkollegium zum Thema

-Festlegung von Zielen des Sozialen Lernens an unserer Schule

-Sammlung des Ist-Standes sowie weiterer Möglichkeiten zum sozialen Lernen in den Jahrgangsstufen 

 

Die Ergebnisse der Fortbildung werden in nächster Zeit durch die Steuergruppe ausgewertet. Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 sollen dann konkrete Unterrichtsvorhaben oder Projekte  - zunächst insbesondere für die Unterstufe - stattfinden.

Die Klasse 5c veranstaltete Mitte März eine "Vorlesenacht" mit ihrer Klassenlehrerin Katrin Rolf.

Klasse 5c „entführt“....

Tatort: Realschule Bünde-Nord, Täter: Frau Rolf, Opfer: Klasse 5c, Sachverhalt: Die Entführung

3Schlafsack

Am Freitag, gab es auf dem Gelände der Realschule in Ennigloh ein erstaunlich hohes Verkehrsaufkommen. Im Schutz der Dunkelheit schlichen sich ca. 50 dunkle Gestalten in das Schulgebäude. Sie trugen Bündel, Pakete, Körbe und anderes in einen der oberen Räume. Licht flammte in der Küche auf. Kleine Füße huschten über die Flure. Geschäftiges Treiben begann. Hausmeister und Wachdienst wurden informiert.

7GruppeB

68 Schüler und Schülerinnen der Klassen 10a, 10c und 10d besuchten Ende März das Musical "Spring Awakening" (Frühlingserwachen) nach dem Drama von Frank Wedekind im Stadttheater Herford. Die kurzweilige Aufführung dauerte ca. 2,5 Stunden. Begleitet wurden sie durch Organisatorin Katrin Rolf sowie die weiteren Lehrkräfte Svenja Müller, Edla Meierkamp, Peter Werpup sowie unseren 2.Konrektor Guido Broziewski Blomenkamp.