Logo

foto 2

Hier sehen Sie die Jugendlichen, die durch die Feuerwehr geschult wurden. Christoph Müller, Brandinspektor (ganz links), davor Frau Dr. Stefanie Guntenhöner, die die Gruppe begleitete.

Bei der Feuerwehr wird die komplette Feuerwache vorgestellt und erkundet. Die vollständige Uniform inklusive Atemschutzmaske und Sauerstoffflasche wird getragen. Zur Brandschutzerziehung kommen noch Löschübungen und Einsatzübungen auf dem Schulgelände zum Thema „Die Schule brennt“ hinzu. Schauen Sie auch mal auf die Homepage der Feuerwache Bünde.

Alle Bilder vom Projekt Retten und Helfen finden Sie hier. Im Folgenden sehen Sie kleine Momentaufnahmen aus den 3 Tagen.

1Gruppe3

Zum Abschluss ihrer Unterrichtseinheit „Judentum“ besuchte die Klasse 7a in Begleitung ihrer Fachlehrerin für evangelische Religion Gisela Ebeling und ihrer Klassenlehrerin Ute Kröger die neue Synagoge in Herford. Diese wurde im März 2010 eröffnet und befindet sich an der selben Stelle, an der 1938 die damalige Synagoge zerstört worden war. Die Außenfassade wurde im neugotischen Stil des Originals wiederaufgebaut.

Schulsieger im Vorlesen ermittelt

1Gruppe

Auch in diesem Jahr führte die Realschule Bünde-Nord im Rahmen der Leseförderung den Vorlesewettbewerb für die 5. Klassen durch. Gisela Ebeling hatte die Veranstaltung bestens organisiert. Aufgerufen waren alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs, ihr Talent im Vorlesen unter Beweis zu stellen. So wurden im Deutschunterricht die jeweiligen zwei Klassensieger ermittelt, die dann im Finale gegeneinander antraten.

1Uebergabe

Volker Jährling, Chef des Bünder Modehauses, engagiert sich schon seit vielen Jahren für die Berggorillas im Ländereck Ruanda, Uganda und dem Kongo. Schülerinnen und Schüler der 7a unter Leitung von Gisela Ebeling haben nun Spenden gesammelt, um den Verein "Berggorilla und Regenwald Direkthilfe" zu unterstützen und das Überleben der Berggorillas zu sichern. Auf dem Elternsprechtag wurde gesammelt, in den Pausen Kuchen verkauft: Insgesamt hat die Klasse 7a 515€ zusammen bekommen, die sie nun stolz überreichte.

2GruppeAuen

Verantwortung übernehmen, Alltagssituationen bewältigen und Verständnis für Leistungsschwache fördern - das sind nur einige der sozialen Kompetenzen, die acht Schüler der 10. Jahrgangsstufe der Realschule Bünde-Nord im vergangenen Jahr erlernt haben. Fünf Mädchen und drei Jungen waren einmal in der Woche ehrenamtlich im Kinderschutzbund tätig. Jetzt wurden sie vom Kinderschutzbund verabschiedet und erhieten für ihre ehrenamtlichen Helfertätigkeit Zertifikate. Begleitet wurde die Arbeit auf der organisatorischen Seite von der Lehrerin Ute Kröger. Folgende Schüler erlangten das Zertifikat: Elvira Boss, Chesney-Nils Lui, Leoni Meyer, Frike Hotfiel, Sina Albrecht, Thimo Witte, Jana Tiemann und Enes Akdeniz.