Logo

Auf zum Universum nach Bremen!

Im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts veranstalteten die Lehrer*innen der NW-Kurse eine Fahrt ins Universum nach Bremen. Dort ging es um die Themen Mensch, Natur und Technik, Mit Kopf, Herz und Hand konnten unserer Schüler*innen beeindruckende Versuche durchführen: So konnten sie Blitze erzeugen, mit Menschenkraft Autos anheben und erfahren, wie unserer Welt ohne Strom aussähe. Auch über sich selbst konnten die Schüler*innen viel lernen, z.B. wie die menschlichen Sinne oder unsere Kommunikationsfähigkeiten funktionieren.

 

So schön ist es für unsere Schüler*innen Teil II - Roboter-AG

Seit vielen Jahren bieten wir für unsere Fünft- und Sechstklässler die Roboter-AG an. Mit Hilfe von Lego-Mindstorm-Baukasten lernen die Teilnehmer die Konstruktion und Programmierung von Robotern. Mit viel Freude widmen sich unserer Schüler*innen jede Woche dieser Herausforderung. Ein Beispiel zeigt der folgende Film:

 

Der "Erbauer" und Programmierer des Roboters Linus Buddenberg (Klasse 5c) beschreibt den Roboter und die Arbeitsweise:

"Der Roboter, über den ich erzähle, sieht wie ein Mensch aus. Er kann den Kopf und die Arme bewegen, gehen kann er auch. Ich habe ihn zuerst mit dem Modul Antrieb programmiert. Dann habe ich entdeckt, dass er die Arme bewegen kann. Seine Hände sind bestimmte Bauteile mit Motoren.
Der Roboter bewegt sich nicht selbstständig, man muss ihn programmieren. Man kann den Roboter nach hinten und vorne gehen lassen. Er hat einen Berührungssensor, einen Lautstärkesensor, einen Lichtsensor und einen Ultraschallsensor. Der Roboter hat drei Motoren und einen Computer.
Ich habe mir das Programmieren nicht selbst beigebracht, das haben wir in der AG gelernt. Das hat mit sehr viel Spaß gemacht. Mein erster Roboter war ein Standard-Roboter, dann habe ich den Alpharex entdeckt. Mit meinem Freund Tilo habe ich den Roboter fertig gebaut und programmiert."

(Film: SCI/Gestaltung: MUL)

Juniorwahl zur Landtagswahl 2022 an der RSBN

Zum zweiten Mal wurde die Juniorwahl bei uns an der Schule durchgeführt. Teilgenommen haben mit einer Wahlbeteiligung von knapp 84% Schüler*innen der Klassen 8, 9 und 10. Mit viel Akribie wurde die Wahl vorbereitet. Plakate der einzelnen Parteien ausgestellt, die Klassen haben sich mit den Parteiprogrammen und Aussagen der Politiker ausgiebig beschäftigt.

 

Endlich auf der Insel

Nachdem die Wangeroogefahrt für die Klassen 6a, 6b und 6c im letzten Schuljahr wegen der Coronapandemie ausfallen musste, bestand nun die Möglichkeit, in der Woche vom 30.4.22 bis zum 6.5.22 die Klassenfahrt nachzuholen. Bei gutem Wetter und blauem Himmel gab es bereits eine Wattwanderung, Strandgänge und Skulpturenspiele, eine Bastelaktion und viel gute Stimmung. Begleitet werden die Klassen von ihren Klassenlehrerinnen Frau Heise, Frau Uhrmacher und Frau Hellmeier sowie Frau Guntenhöner, Herrn Schieseck und Herrn Seelhorst.

Die folgenden Bilder fangen einige der schönen Momente ein.

Auf der Insel

    

Bei bestem Wetter und mit guter Stimmung verbringen unsere Klasse 5a und 5d die Zeit vom 25.04. bis 29.04. mit ihren Klassenlehrer*innen Frau Finkemeier und Herrn Thomas im Bünder Schullandheim auf Wangerooge. Wie wir aus verlässlicher Quelle wissen, gibt es ein volles Programm, eine Mischung aus Inselkunde, Spiel und Spaß. Ein Sandbauwettbewerb wurde auch bereits durchgeführt und führte zu großartigen Tierskulturen. Mit Freude und viel Phantasie wurden Seesterne, Quallen und Schildkröten gebaut und verziert.

     

And the Stipendium goes to ...       

Unsere Schülerin und Schülersprecherin Arlinda Böhme aus der Klasse 10b wird die Osterferien 2022 in den USA verbringen, genauer gesagt im sonnigen Kalifornien. Sie hat bei der Organisation Experiment e.V. ein Stipendium gewonnen, so dass der Großteil der Kosten für ihre Reise übernommen wird.


Arlinda ist eine von nur 14 Schülern*innen in ganz Nordrhein-Westfalen, die mit einem solchen Stipendium ausgezeichnet wurde.
Sie setzte sich in einem großen Bewerbungs- und Auswahlverfahren aufgrund ihres vielfältigen schulischen und außerschulischen Engagements, ihrer ausgeprägten sprachlichen Kompetenzen in Englisch und ihrer großartigen Persönlichkeit gegen die vielen Mitbewerber durch.

Am letzten Märzwochenende nahm Arlinda an einem Vorbereitungsseminar in Frankfurt am Main teil.

    

Lernen unter besten Bedingungen

Durch das Engagement der Mutter unserer Schülerin Melissa Say erhielt unsere Schule eine großzügige Spende der Firma Viwanda (Infinite Motion Magnetsysteme Dresden). Sie spendete 30 Schallschutzkopfhörer für den Unterricht. Es ist eine bunte Mischung verschiedener Größen für Kinder und Jugendliche. Sie stehen allen Schüler*innen zur Verfügung, die im Unterricht zu mehr Konzentration finden möchten.

Auf den Spuren Erich Maria Remarques

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Frieden leistete die Klasse 9b in besonderer Weise. Sie las im Deutschunterricht den Roman "Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque und fuhr ergänzend dazu ins Remarque-Museum nach Osnabrück.

Buttons für den Frieden

Im Rahmen der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Frieden und als Symbol des Einstehens dafür erstellten unsere Klassen Buttons. Sie gestalteten bunte Peacezeichen und Friedenstauben, arbeiteten mit den Farben der ukrainischen Flagge oder formulierten Forderungen nach Frieden.

 


Dabei entstanden viele Gespräche über Krieg und Frieden, Zusammenhalt und Solidarität.

Wir sammeln für einen Hilfstransport!

In einer spontanen Aktion, die von unserer Beratungslehrerin Frau Finkemeier ausging, kamen mehrere Kartons medizinische Sachspenden für die Ukraine zusammen. Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen brachten am Morgen Verbandsmaterial, Wundsalbe und Ähnliches mit in die Schule. Im Erdgeschoss nahmen Frau Finkemeier und Frau Uhrmacher die Spenden in Empfang und verpackten sie sachgemäß. Die Kartons brachte Frau Finkemeier in die Praxis Kleinemeier, von wo aus zwei Tage später der Transport der gesammelten Spenden in die Ukraine startete.

 

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die spontane Gabe!

(Foto: BRO / Text: MUL)

 

Und so sah es heute aus!

„Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen,
müssen wir bei den Kindern anfangen.“ (Mahatma Gandhi)

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.“ (Mahatma Gandhi)


Um 11.01 Uhr kamen heute alle unsere Klassen auf dem Schulhof zusammen und stellten als Zeichen der Solidarität und eines ausgeprägten Wunsches nach Frieden unter der Leitung der SV-Lehrer*innen Lisa Johanning und Peter Werpup das Peace-Symbol.

Schulaktion für den Frieden

 

 

 



In diesen Tagen blicken wir alle mit großer Sorge und Betroffenheit auf den schrecklichen Krieg in der Ukraine. Der Einmarsch der russischen Armee und die dadurch ausgelösten kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Gebiet der Ukraine führen in großen Teilen der Schulgemeinde zu Unsicherheiten und Ängsten und werfen für alle Beteiligten oftmals schwer zu beantwortende Fragen auf.  Wir stehen vor der Entscheidung und Herausforderung, das Kriegsgeschehen und dessen vielfältige Auswirkungen altersangemessen im Unterricht zu thematisieren, um so Ängsten und Sorgen entgegenzuwirken. Dabei gilt es zu berücksichtigen, was Kinder und Jugendliche bewegt und welche Gespräche in Schule und Unterricht notwendig und hilfreich sein können.


Unsere Schüler*innen erziehen wir dabei im Geiste unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Demokratie und Völkerrecht sind unverhandelbare Grundwerte unserer Verfassung. Es geht darum, unsere Schüler*innen zu stützen, zu informieren und dabei gleichzeitig ein offenes, angstfreies und friedliches Miteinander zu gewährleisten, das Einschüchterungen oder Schuldzuweisungen vermeidet.

Angesichts des Krieges in der Ukraine werden Freitag, den 4.März 2022, alle weiterführenden Schulen Aktionen für den Frieden durchführen.

In der Realschule Bünde-Nord werden diese Aktionen in der 4. Stunde stattfinden:

- Die Stunde wird für Gespräche mit den Klassen über den Ukraine-Krieg geöffnet.
- Um 11.00 Uhr kündigt Herr Broziewski Blomenkamp den Beginn einer Schweigeminute an.
- Anschließend treffen sich alle Klassen auf dem Schulhof, um ein "menschliches PEACE-Zeichen" nachzubilden.


Alle weiterführenden Schulen in Bünde werden entsprechend handeln. Fotos der Aktionen werden gesammelt, zur örtlichen Presse mit einem klaren Friedensappell gesandt und dort veröffentlicht.

Einige Schüler*innen und Lehrkräfte haben sich in den letzten Tagen bereits der Thematik gewidmet und das Schulgebäude umgestaltet:

ein beleuchteter Friedenstisch mit Peace-Zeichen und Bildern von Friedentauben befindet sich im Eingangsbereich,

                            eine Glasvitrine im 1.OG ist als Friedensvitrine gestaltet,

    


    eine Girlande mit Friedenstauben und englischen Friedenswünschen hängt im Treppenhaus.

    

Außerdem ist eine innerschulische Spendenaktion für die Menschen in der Ukraine geplant.

So fängt Menschlichkeit und Frieden im Kleinen an!

(Text und Fotos: BRO / Gestaltung: MUL)

 

So schön ist es für unsere Schüler*innen! - Teil I

Oft berichten wir von besonderen Ereignissen, Projekten oder Veranstaltungen, die an unserer Schule für unsere Schüler*innen stattfinden. Mit diesem Beitrag beginnt eine kleine Serie, die zeigt, wie schön es ebenso im Alltag an unserer Schule ist. Dabei wollen wir Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht oder auch besondere Einrichtungen zeigen, die der Lernatmosphäre zugute kommen.

Die Klasse 5a hat im Religionsunterricht zum Thema "Christliche Festtage" gearbeitet und dabei beeindruckende Lapbooks erstellt.

    

     

Die Schulsanitäter bilden sich fort!

Am 25.01.2022 ging es für 18 unserer Schulsanitäter*innen zum DRK-Ausbildungszentrum in Bünde. Dort durchliefen sie, die zuständige Lehrerin Frau Hoffmann und unsere FSJ-lerin Frau Moneta unter Leitung des Jugendrotkreuzleiters und Ausbilders Herrn Timo Hanisch einen Auffrischungskurs in Sachen Schulsanitätsdienst.

Hier bekommen Sie Hilfe!

Ganz neu (2022) können Sie hier den Elternratgeber einsehen. Er ist vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Herford insbesondere für Eltern konzipiert worden, die sich noch nicht so lange im deutschen Schulsystem bewegen. Hier lesen Sie den Text zum Einladungsschreiben:

Liebe Eltern,
WILLKOMMEN! Schön, dass Sie im Kreis Herford leben!

Ihr Kind wird Schulkind? Die Schule geht bald los?
Vieles ist dann neu und aufregend – ein besonderer Lebensabschnitt beginnt.

Mit Begeisterung ins neue Halbjahr!

Am ersten Schultag nach den Zeugnissen starteten die Klassen 5,6,7,8 und 10 mit einem Methodentag. (Die Klassen 9a, 9b und 9c sind zur Zeit im Berufspraktikum und waren deshalb in diesem Durchgang nicht beteiligt.) Ein schöner Start, ermöglichte er doch ein freieres Arbeiten und bot viele Kommunikationsmöglichkeiten sowie soziales Miteinander. Von der ersten bis zur fünften Stunde beschäftigten sich die Schüler*innen mit den im Methodencurriculum festgelegten Inhalten:

- Mindmapping (Klasse 5)
- Effektives Lernen (Klasse 6)
- Digitale Präsentationsmöglichkeiten (Klasse 7)
- Schaubilder und Diagramme erstellen und Umfragen durchführen (Klasse 8)
- Vorbereitung auf die Zukunft und ZP 10 (Klasse 10)

Mit viel Freude und Engagement gingen Schüler*innen wie Lehrer*innen ans Werk und absolvierten die gestellten Aufgaben oder brachten eigene Impulse ein.


"Das Gelernte können wir in allen Fächern anwenden und so zu besseren Leistungen kommen" stellte eine Schüler*in der siebten Klasse fest.

Ein erfolgreicher Vormittag!

(Foto: HOD/Text: MUL)

Schüler*innen mit den besten Zeugnissen zum Halbjahr 2021/2022 geehrt

Sie haben es sich verdient. Schulleiter Broziewski Blomenkamp ehrte zum Halbjahresabschluss die zehn Schüler*innen mit den besten Zeugnissen. Es waren diesmal (von links):

IMG 7846

Stehend: Clarissa Kohl (10a), Arlinda Böhme (10b), Marek Schlabeck (8a - zweitbestes Zeugnis), Inka Gross (9c - bestes Zeugnis), Leon Brand (9b - drittbestes Zeugnis), Felix Meier (8a) und Milan Hohmann (7a). 

Knieend: Marlena Schlabeck (6c), Anette Zeiser 8b) und Katharina Penner (8c).

So viel darf man verraten: Alle hatten Notendurchschnitte zwischen 1,1 und 1,54. Neben lobenden Worten gab es auch ein super Zeugnis und ein kleines Geschenk mit nach Hause.

Toll gemacht!

(Foto & Text: BRO)

Das ist bei uns los!

(Text:NW/Gestaltung MUL)

Vielen Dank für euren Einsatz!

Schulleiter Guido Broziewski Blomenkamp belobigte am letzten Schultag im Dezember 2021 ausgewählte Schülerinnen und Schüler für ihre engagierte Tätigkeit für die Schulgemeinschaft. Sie erhielten alle eine besondere Urkunde und reichlich lobende Worte.

IMG 7822

Diesmal insbesondere für die freiwilligen Einsätze am "Forscher- und Experimentiertag", "Tag der offenen Tür" und für die "Begleitung der Juniorwahl 2021".

Die Superkraft: Vorlesen!

Am 6.12.21 war es soweit: Die Vorlesesieger der Klassen 6a, 6b und 6c kamen zum Schulentscheid zusammen und traten in einen harten Wettbewerb gegeneinander an. Je zwei Schüler*innen aus einer Klasse lasen zunächst ihre vorbereiteten Texte. Dabei ging es um Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Ihre Leseleistung wurde von einer Jury aus Lehrern und Vertretern der SV bewertet.In einem zweiten Lesevorgang bekamen dann alle Teilnehmer einen unbekannten Text vorgelegt, den sie unter den gleichen Bewertungskriterien lesen mussten.

Mit dabei waren aus Klasse 6a Imam Khalat Khodeda und Elisabeth Eurich, aus Klasse 6b Melissa Say und Johanna Seyfferth und aus Klasse 6c Lena Petrich und Malena Schlabeck. Die Schüler*innen lasen u.a. Texte aus "Harry Potter und der Stein der Weisen", aus "Die Chaosschwestern" oder "Stormy".

Kinder, holt die Stiefel raus, heute kommt der Nikolaus!

Mit großer Freude verteilte heute die SV Nikoläuse in allen Klassen. Im Vorfeld konnten unsere Schüler*innen für 1,50€ Nikoläuse für Freunde und Mitschüler bestellen, die dann mit einem Grußzettel übergeben wurden

Die Aufregung war groß, als es an die Tür der Klasse 5c klopfte. Hohoho, schon kamen vier Nikoläuse herein. Gespannt schauten alle Schüler auf den vollen Karton, der auf das Pult gestellt wurde, Still wurde es im Raum und die Namen derer, die einen Nikolaus erhielten, erklangen im Raum. Am Ende standen viele Schokonikoläuse auf den Schultischen und die SV-Mitglieder verschwanden wieder, um Nikoläuse in die nächste Klasse zu bringen.

Wie immer eine schöne Aktion, die die adventliche Zeit bereichert.

Vielen Dank für die Organisation an die SV und die SV-Lehrer*innen.

(Fotos:BRO/Text:MUL)

Essen - macht gesund oder krank?

Zu einem besonderen Projekt wurden heute die Mädchen der Klasse 7a eingeladen. Von ihrer Klassenlehrerin Frau Meierkamp aus aktuellem Anlass organisiert kam eine Vertreterin des Mädchenhauses in Herford zu einer zweistündig Veranstaltung zum Thema "Essen in der Pubertät".

 

Beim DRK-Bünde viel gelernt

IMG 7693

Seit über einem Jahr existiert nun die "AG-Einkaufsdienst", welche in Kooperation mit dem DRK agiert und schulischerseits von Schulleiter Herr Broziewski Blomenkamp betreut wird. In diesem Jahr haben sich 10 Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen 5, 7, 9 und 10 eingeschrieben. Sie möchten ehrenamtlich für ältere Menschen den Lebensmitteleinkauf übernehmen. Das DRK übernimmt dabei die Vermittlung der Bürger*innen. Bislang ist die Nachfrage noch nicht so groß.

Wieder offene Türen an der Realschule Bünde-Nord!

Stabheuschrecken auf der Hand, Experimente mit Gitarre und guter Stimmung, Spielszenen auf Englisch und vieles mehr: So stellte sich die Realschule Bünde-Nord am Samstag, den 27.11.21, interessierten Grundschülern und dem begleitenden Elternteil vor.

Mit dem Body und Grips-Mobil in einen lehrreichen Tag

In diesem Jahr war es wieder möglich, das Body und Gripsmobil einzuladen und unseren siebten Klassen einen interessanten und lehrreichen Tag zu den Themen Bewegung, Ernährung, soziales Miteinander, Sexualität, Sucht und Körper und Geist anzubieten. In Zusammenarbeit mit dem Jugendrotkreuz und der Klasse 9c, die die einzelnen Themenstationen betreuten, durchliefen die Klassen 7a, 7b und 7c ein ganzheitliches Programm zur Gesundheitsförderung. Frau Meierkamp, unsere Lehrerin für Soziales Lernen, begleitete die Projekttage.